Think Human – wie Ihre IT-Investition volle Wirkung entfaltet

Think Human – wie Ihre IT-Investition volle Wirkung entfaltet

Wenn Unternehmen in neue Technologien investieren, haben die Verantwortlichen häufig den wirtschaftlichen Nutzen der Projekte fest im Blick. Was dagegen gerne übersehen wird: Wesentlich dafür, dass die neue Technik den Erfolg des Unternehmens steigert, sind die Menschen, die sie anwenden. Wichtig ist es, neben Kosten und Funktionalität auch die Benutzerfreundlichkeit neuer Tools zu berücksichtigen. Dies hat kürzlich der chinesische Computer- und Smartphone-Hersteller Lenovo in einer Befragung unter 1.000 europäischen IT-Entscheidern herausgefunden. Die Studie „Think human – ready for the next normal“ zeigt, dass es häufig Probleme bei IT-Projekten gibt. Oftmals finden Nutzer, dass die neue Technik zu komplex und schwer anzuwenden ist.

Investionsentscheidungen meist nur aus wirtschaftlichen Beweggründen

Fast die Hälfte der befragten IT-Manager gab bei der Frage nach ihrer Erfahrung mit der Umsetzung von Veränderungen an, dass es bei der Einführung neuer Tools Schwierigkeiten gebe. Zudem stellen die Manager fest, „dass ihre Mitarbeiter sich mit neuen Technologien abmühen“. Messbar wird das unter anderem durch mehr Anfragen an das IT-Helpdesk. Allerdings spielt die Benutzerfreundlichkeit auch nur eine geringe Rolle, wenn in neue Technik investiert wird: 62 Prozent der Befragten gaben an, Investitionsentscheidungen nur aufgrund von wirtschaftlichen Interessen zu treffen. Benutzerfreundlichkeit für Mitarbeiter nennen nur sechs Prozent als wichtigstes Entscheidungskriterium. Zwar geben über die Hälfte der Befragten an, dass neu eingeführte Technologien die Produktivität des Unternehmens gesteigert hätten. Jedoch hat auch jeder Fünfte erlebt, dass weitere Projekte die Leistungsfähigkeit von Mitarbeitern verringert haben.

Mensch und Prozess müssen aufeinander abgestimmt werden

Die Studie zeigt, wie wichtig es ist, im Zuge der Digitalisierung Menschen, Prozesse und Technologie aufeinander abzustimmen. Diese Auffassung teilen auch wir von von der DDG AG: Weil Digitalisierung zunächst Veränderung bedeutet, setzen wir bei Herausforderungen an, die Unternehmen sehr große Vorteile bringen, wenn sie gelöst sind. Wir entwickeln datengetriebene Produkte und Services Hand in Hand mit unseren mittelständischen Partnern. Dabei gehen wir ab der ersten Sekunde mit ins unternehmerische und finanzielle Risiko.

Mehr zu unseren Projekten erfahren.

Weitere Informationen sowie die gesamte Studie gibt es hier.

One Response

  1. Hi my friend! I want to say that this post is amazing, nice written and include almost all vital infos.
    I would like to peer more posts like this .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.