Rechtssichere und ortsbasierte Zeiterfassung

DIE HERAUSFORDERUNG

Unser Kunde, ein Unternehmen aus dem Facility Management Umfeld, wird von lästigen und zeitraubenden Dokumentationspflichten geplagt. Die Anwesenheit von Mitarbeitern in bestimmten Gebäuden zu bestimmten Zeiten muss papierhaft durch physische Unterschrift dokumentiert werden. Diese Unterlagen („Stundenzettel“) werden in den Objekten vorgehalten und müssen anschließend von weiteren Mitarbeitern „von Hand“ eingesammelt und in eine digitale Ablage (= das zentrale Zeiterfassungs-System) übertragen werden. Der gesamte Prozess ist langsam, teuer und fehleranfällig.

UNSERE LÖSUNG

Unser Team hat eine Lösung entwickelt, welches ortsbasierte Dienste mit einer rechtsverbindlichen elektronischen Unterschrift koppelt. Eine intelligente Steuerungslogik auf Basis von gebäudebasierten Sensoren erfasst dabei vollautomatisch die Zutrittszeiten, so dass die Mitarbeiter anschließend nur noch eine abschließende Überprüfung der korrekten Zeiten vornehmen müssen und diese „per Knopfdruck“ direkt rechtsverbindlich unterschreiben und ohne Umwege in die Datenbank der Verwaltung schreiben können. Die App läuft auf den Smartphones der Mitarbeiter und ist so „nahtlos“ in den Arbeitsprozess eingebettet.

DER MEHRWERT FÜR UNSEREN PARTNER

Signifikante Kostenersparnisse durch Minimierung bzw. kompletten Wegfall unproduktiver Tätigkeiten wie z.B. des manuellen Einsammelns der Stundenzettel aus den Objekten. Vermeidung von Fehlern beim Auswerten und manuellen Übertragen der Daten. Wegfall des zeitlichen Versatzes zwischen Vor-Ort Dokumentation (täglich) und Auswertung (nur 1x wöchentlich).

Diese Lösung könnte auch für Ihr Unternehmen interessant sein? Gerne lassen wir Ihnen weitere Informationen zukommen.

Rechtssichere und ortsbasierte Zeiterfassung